L'importance d'habituer les enfants à écouter le Coran

Wie wichtig es ist, Kinder daran zu gewöhnen, dem Koran zuzuhören

Wie wichtig es ist, Kinder daran zu gewöhnen, dem Koran zuzuhören

Das Anhören des Korans ist für Muslime eine wichtige religiöse Praxis und bringt Kindern viele Vorteile. Tatsächlich kann das Hören des Korans dazu beitragen, Kinder zu beruhigen, ihre Konzentration zu verbessern und ihr allgemeines Wohlbefinden zu verbessern. In diesem Artikel werden wir die Vorteile des Koranhörens für Kinder untersuchen und praktische Tipps geben, um Eltern dabei zu helfen, ihre Kinder an diese Praxis zu gewöhnen.

Das Hören des Korans kann Kindern helfen, sich zu beruhigen, wenn sie gestresst oder ängstlich sind. Es hilft Ihnen, sich zu konzentrieren, im Gegensatz zu ablenkender Musik. Darüber hinaus kann das regelmäßige Hören des Korans Kindern helfen, ihren Glauben und ihre spirituelle Verbindung zu Allah zu stärken.

Es mag zunächst schwierig erscheinen, Kinder daran zu gewöhnen, dem Koran zuzuhören, aber es gibt praktische Möglichkeiten, dies zu tun. Zunächst ist es wichtig, eine Atmosphäre zu schaffen, die das Hören des Korans fördert. Dazu kann die Verwendung eines Gebetsteppichs, die Verwendung sanfter Beleuchtung und das Entfernen jeglicher Ablenkungen gehören. Es ist auch wichtig, den richtigen Zeitpunkt zum Anhören des Korans zu wählen, beispielsweise nach dem Gebet oder vor dem Schlafengehen.

Es ist auch hilfreich, den Inhalt des Korans an das Alter und den Verständnisgrad des Kindes anzupassen. Eltern können damit beginnen, sich kurze, bekannte Suren anzuhören, wie zum Beispiel die Sure Al-Fatiha oder die letzten Suren des Korans (juz amma). Eltern können ihre Kinder auch dazu ermutigen, Fragen zu dem zu stellen, was sie hören, und ihnen komplexere Konzepte zu erklären.

Unsere Koran-Nachtlicht-Plüschtiere bestehen aus der großartigen Rezitation von Juz Amma von Ahmed Saoud. Hier ist ein Beispiel für eine Rezitation:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Erforderlich

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen